Übersetzung von Patentansprüchen

Für die Patentübersetzung ist Korrektheit wesentlich. Globaler Schutz geistigen Eigentums ist nur so viel Wert wie der verwendete Patentübersetzer. Unserer Erfahrung nach kommt es dabei auf eine Mischung aus Ausbildung und Know-how an: Jeder Übersetzer muss eine offiziell anerkannte Übersetzungsqualifikation nachweisen, wie z. B. einen Masterabschluss in Translation, und zusätzlich über praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Patentübersetzung verfügen.

Die Patentübersetzung wird ausgehend von einer Rate von 2-3000 Wörtern pro Tag von einem einzigen Übersetzer angefertigt. Sobald er mit seinem ersten Entwurf zufrieden ist, wird dieser unserem dreistufigen Korrekturleseprozess unterzogen, um eine hohe Qualität der Übersetzung zu gewährleisten. Der Korrekturleser überprüft dabei die Übersetzung des Patents im direkten Vergleich mit dem Original auf Genauigkeit und Vollständigkeit, Konsistenz in Terminologie und Stil, Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung.

Unsere Prozedere für Patentübersetzung

Die Quintessenz bei Patenübersetzungen ist Genauigkeit. Der übersetzte Patenttext muss zu 100 Prozent mit dem Original übereinstimmen. Bei Patentübersetzungen handelt es sich um eine besonders anspruchsvolle Thematik, da Fehler weniger toleriert werden als in den meisten anderen Übersetzungsbranchen. Patentübersetzungen dienen dem Schutz von Innovationen, Verfahrenstechniken, Produkten und vielem mehr. Übersetzt werden dabei nicht nur vollständige Patente (Beschreibung, Patentansprüche, Zeichnungen, Abstract), sondern es werden oftmals zunächst nur Übersetzungen der für die Patenterteilung wichtigen Patentansprüche angefertigt.

Das Übersetzen von Patenten erfordert besondere Kenntnisse sowohl im inhaltlichen als auch im formalen Bereich. Unsere erfahrenen Übersetzer verfügen nicht nur über technisches Wissen auf dem Gebiet der jeweiligen Technik, sondern besitzen auch die notwendige spezifische Fachkompetenz hinsichtlich der sprachlichen Konventionen, die der Patentfachsprache zugrunde liegen, und der juristischen Aspekte, die damit einhergehen. Wortwahl, Ausdrucksweise, Satzbau und Zeichensetzung sind somit allesamt von entscheidender Bedeutung.

Hausintern wird ein drittes Korrekturlesen ausgeführt, um Folgendes zu überprüfen:

  • Verwendung von angemessener Terminologie
  • Korrektes Layout und Format
  • Korrekte Zertifizierung, die von dem jeweiligen Zielland vorgeschrieben wird

Was für Tools benutzen wir bei der Patentübersetzung?

Wir verwenden zudem die aktuellsten Translation-Memory-Tools und unsere intern aufgebauten Termbanken für die entsprechenden Sprachen, um sicherzustellen, dass:

  • Übersetzungen von mehreren zusammengehörigen Patenten über einen Zeitraum hinweg konsistent sind,
  • Unterschiedliche Übersetzer mit derselben Terminologie arbeiten und denselben Stil verwenden,
  • der Kunde von Kostenvorteilen profitiert, wenn Patente ähnliche Inhalte aufweisen.

Kontaktieren Sie uns noch heute bei Fragen bezüglich der Patentübersetzung.

Wir helfen Ihnen gerne!

Büro

Patent Translations International
The Old Smithy
19b Hart Street
Henley-On-Thames
Oxon RG9 2AR
UK

Telefon

+44 (0) 1491 411 667